Foto_Ralf-Borchers_2009

Dipl.-Betriebswirt (BA) Ralf H. Borchers

Renten-Aufklärung –
… das sollten Sie unbedingt wissen!

Bevor wir uns den Details nähern möchte ich Sie nochmals beglückwünschen, dass Sie diesen verantwortungsvollen Schritt tun und sich um Ihre Finanzen selbst kümmern. Und ich will Sie gleichzeitig ermutigen, dieses Thema Ihrer Finanzen, Ihrer Finanzstrategie, Ihrer Altersvorsorgestrategie, Ihrer Spar-, Geld- und Kapitalanlagestrategie mit der notwendigen Ernsthaftigkeit zu betreiben. Für manch einen oder eine wird das ungewohnt oder auch unangenehm sein, dennoch ist das sehr, sehr wichtig, zumindest so lange, wie wir in dem derzeitigen Geld- und Finanzsystem leben.

Außerdem verspreche ich Ihnen, die Themen und Inhalte so einfach und leicht verständlich wie nur irgendwie möglich darzustellen. :-)

“Die Rente ist sicher – … Ihr Problem?”

Ob nun die Rente sicher, wie es damals Minister Norbert Blüm gebetsmühlenartig wiederholte, oder ob die Rente nicht sicher ist und möglicherweise für Sie sogar zum Problemfall werden könnte, hängt zum Teil von Ihrer persönlichen finanziellen Situation ab, adererseits aber auch von äußeren Umständen. Deswegen strukturieren wir die Rententhematik nachfolgend erst einmal.

Die meisten Renten-Modelle basieren auf DREI SÄULEN:

  • Staatliche Rente
  • Betriebliche Rente
  • Private Rente

Um seinen “Lebensabend” den eigenen Wünschen entsprechend genießen zu können solle man, und das ist vielen bekannt und ist auch offizielle Empfehlung der deutschen Bundesregierung, die finanzielle Renten- bzw. Altersvorsorge-Planung nach obigem Modell in einen staatlichen, betrieblichen und privaten Renteanteil planen und ausrichten. Dabei muss man feststellen, dass man die staatliche Rente und die betriebliche Rente eher nicht oder schwierig beeinflussen kann, lediglich durch die Wahl seines Berufs und insbesondere durch die Wahl seiner Arbeitsstelle hinsichtlich Bezalung und resultierender Rentenansprüche. Den besten Einfluss haben Sie im Bereich der privaten Altersvorsorge und deswegen wollen wir nachfolgnd heir auch den Schwerpunkt der Erörterungen legen.

Wie Sie wissen, gibt es im Bereich der privaten (und auch der betrieblichen) Altersvorsorge genügend Finanzdienstleister, die sich als “Helfer” in dieser Sache anbieten, die Sie immer gerne diesbezüglich unterstützen möchten, denn dazu sind sie von ihrem Produktgeber angestellt oder beauftragt. Leider kommt es bedingt durch ein in vielen Fällen vorhandenes (wirtschaftliches) Abhängigkeitsverhältnis zwischen Auftraggeber bzw. Produktgeber und “Berater” oder Verkäufer zu diversen Interessenkonflikten, die nicht selten zu Lasten des Kunden, also des ratierlichen Sparers oder Kapitalanlegers ausgehen.

Bitte aufpassen!

Hat Sie Ihr Bankberater, Ihr Bausparkassenberater oder Ihr Lebensversicherungs- oder Rentenversicherungsberater oder ähnliche “Berater” wirklich lückenlos aufgeklärt oder eventuell einen oder mehrere sehr wichtige Punkte vergessen?

  • Wieviel Geld möchten Sie zum Renteneintritt monatlich zur Verfügung haben?
  • Wurden Sie z.B. über Geld entwertende Effekte aufgeklärt, wie z.B. INFLATION?
  • Wieviel Geld brauchen Sie, um die gewünschte Kaufkraft nach Inflation zu erzielen?
  • Wurden Sie z.B. über die Risiken unserer hohen Staatsverschuldung und den daraus
    resultierenden Währungsrisiken (Währungsreform) hingewiesen?
  • Oder wurde Ihnen als Lösung und Schutz vielleicht nur eine sogenannte “Dynamik” verkauft?
  • Oder wurden Sie mit dem Sicherheitsargument der Größe des Unternehmens
    oder etwa der Jahrzehnte langen Unternehmensexistenz abgespeist?
  • Wurden Sie z.B. über das klassische und besonders wichtige “Drei-Speichen-Modell”
    zur nachhaltigen Vermögensbildung
    aufgeklärt?
  • Wie hoch ist Ihre betriebliche sowie staatliche Rente?
  • Wie groß ist Ihre monatlich Rentenlücke nach Erhalt betrieblicher und staatlicher Rente?
  • Wie wirken sich ihre privaten Maßnahmen zur Altersvorsorge auf Ihre Rentenlücke aus?
  • Welche monatliche Rentenlücke (oder ggf. auch Rentenüberschuss) kommt am Ende für Sie raus?

Mal eine ganz andere Frage:

“Glauben Sie, dass Zitronenfalter Zitronen falten?”

“Oder glauben Sie etwa, dass ein Anlageprodukt, nur weil es “Altersvorsorge” heißt,
wirklich das Problem der Altersvorsorge löst und für Ihr Alter vorsorgt?”

Nur ein Tipp:

Ob Sie an Ihre staatliche, betriebliche oder private Altersvorsorge glauben oder nicht, spielt keine Rolle. Unsere Empfehlung lautet:

“Glauben Sie nichts, prüfen Sie es selbst nach!”

Werden Sie sich darüber bewusst, ob Ihre ARCHE in finanzieller Hinsicht wirklich weitestgehend wasserdicht ist!

Achtung!

Die Praxis zeigt leider immer wieder, dass bei ganz vielen Menschen hier sogar ein richtig großes Leck, also eine an der zukünftigen Kaufkraft gemessene große VERSORGUNGSLÜCKE besteht, und Sie können sich bestimmt lebhaft vorstellen, was mit einem Schiff mit einem großen Leck passiert, oder?

Noch ein Tipp:

Fragen Sie einfach eine Reihe von jetzigen Rentnern, wie es ihnen finanziell geht,
insbesondere in Zusammenhang mit ihrer Altersvorsorge und welche Empfehlungen sie geben?

Gerichts-Urteil

Übrigens, bedenken Sie auch folgendes Urteil: Kapitallebensversicherungen z.B. sind laut Urteil des Landgerichts Hamburg “legaler Betrug” ! (AZ 74 047/83)

Unser Service

Aus oben genannten Erkenntnissen bieten wir Ihnen hierzu vorsorglich als Service und zu Ihrer Klarheit und Sicherheit folgendes an:

  • eine Renten-Aufklärung inkl. Darstellung und Berechnung der Renten-Problematik
    sowie eine Berechnung und Kalkulation verschiedener Alternativen
  • sowie die Überprüfung von Lebens- oder Rentenversicherungen
  • sowie eine Kaufkraft-Prognose, damit Kaufkraft entwertende Effekte berücksichtigt sind
  • und dies alles gerne online am Telefon und PC, um Ihre Privatsphäre zu respektieren.

>>> Zur Vereinbarung eines Termins / Telefon-Termins nehmen Sie bitte einfach Kontakt mit uns auf.